Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker/in Schweißtechnik

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Konstruktionsmechaniker/in Schweißtechnik

Wie schwere Metallteile durch Schweißtechnik verbunden werden, ist für dich kein Zauberwerk, sondern hochinteressantes Handwerk? Dann solltest du vielleicht eine Bewerbung um die Ausbildung als Konstruktionsmechaniker für Schweißtechnik verfassen. Damit du auch sicher die entsprechenden Werkzeuge und Maschinen zu bedienen lernst, haben wir ein paar Tipps rund um die Bewerbung für dich.

In die Ausbildungsbewerbung als Konstruktionsmechanikerin für Schweißtechnik gehört ein Anschreiben, das du individuell für den Betrieb verfasst, dein Lebenslauf mit Foto und die Kopien deiner Zeugnisse. Während du schreibst, solltest du die Rechtschreibhilfe deines Schreibprogramms nutzen. Lass außerdem Freunde und Verwandte in der fertigen Bewerbung nach Fehlern suchen, denn die sollten in so wichtigen Dokumenten nicht vorkommen.

Wie du deinen Lebenslauf für die Bewerbung als Konstruktionsmechaniker für Schweißtechnik zusammenstellst, siehst du hier. Der Ausbilder wird vor allem einen Blick auf deine Hobbys werfen, die viel über dich verraten. Von daher solltest du vor allem diejenigen deiner Hobbys angeben, die deine Eignung für den Job unterstreichen. Arbeitest du auch in deiner Freizeit gern mit Maschinen und Werkzeugen, gib das hier an: So ist klar, dass du schnell mit deinem Arbeitsgerät vertraut sein wirst. Sportarten machen sich grundsätzlich gut, da du fit und belastbar sein musst. Treibst du Sport unter freiem Himmel, wissen die Arbeitgeber, dass du nicht aus Zucker bist – das ist ideal, weil du oft auf Baustellen eingesetzt werden wirst. Und wenn du Mannschaftssport machst oder in Vereinen oder anderen Gruppen deinen Freizeitbeschäftigungen nachgehst, ist das für den Lebenslauf in der Bewerbung als Konstruktionsmechanikerin für Schweißtechnik gut geeignet, weil du viel mit deinen Kollegen im Team arbeiten wirst.

Alle anderen wichtigen Informationen findet dein Ausbilder im Anschreiben. Neben deinem Namen und deinen Kontaktdaten sieht er hier, wann deine Schulzeit endet und welchen Notendurchschnitt du hast. Bist du in Mathematik und Physik besser als in anderen Fächern gewesen, kannst du das in deiner Bewerbung als Konstruktionsmechaniker für Schweißtechnik extra hervorheben. Wichtiger ist aber noch, dass du erklärst, weshalb du ein guter Azubi wärst: Hast du bereits ein Praktikum in dieser oder einer ähnlichen Branche gemacht, gib das hier an. Auch Neben- oder Ferienjobs nennst du hier, ebenso wie deine privaten Arbeiten. Du kannst auf deine körperliche Fitness und auf deine Vorliebe für Arbeit an der frischen Luft verweisen. Erkläre kurz, weshalb du deine Bewerbung als Konstruktionsmechanikerin für Schweißtechnik gerade an dieses Unternehmen gesandt hast. Dann schließt du mit freundlichen Grüßen und unterschreibst von Hand.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Da du im Arbeitsalltag später oft Schutzkleidung tragen wirst, musst du dich auch für das persönliche Gespräch mit dem Ausbilder nicht übermäßig in Schale werfen. Es genügt, wenn du eine ordentliche Jeans oder eine Stoffhose anziehst und darüber eine Bluse, ein Hemd oder einen Pulli anziehst. Kombiniere dazu feste, geschlossene Schuhe, aber keine Turnschuhe. Hast du lange Haare, binde sie zu einem Zopf, damit sie dir nicht störend ins Gesicht hängen. Deine Sachen sollten frisch gewaschen und knitterfrei sein, du selbst gepflegt aussehen. So wird deine Bewerbung als Konstruktionsmechaniker für Schweißtechnik bestimmt zu einem Erfolg!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos