top
10
Beliebteste Ausbildungsberufe 2018
Sugar image big ausbildung zur altenpflegerin
Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst (möglich)
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Altenpfleger/in

Was verdient ein Altenpfleger während der Ausbildung?

In der Altenpflege gibt es keinen verbindlichen Tarifvertrag. Die Vergütung deiner Ausbildung variiert deshalb je nach Bundesland und Träger deiner Ausbildung. Entscheidest du dich jedoch für eine Ausbildung in einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes, kannst du von einem tariflich geregelten Gehalt profitieren. Ist das der Fall, erhältst du im ersten Ausbildungsjahr 1040 Euro brutto Monatsgehalt, im zweiten Jahr 1100 Euro und im letzten Jahr deiner Ausbildung 1200 Euro.

Wenn du nach deiner abgeschlossenen Berufsausbildung in einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes beginnst, wirst du nach Tarif bezahlt. Als Berufseinsteiger erhältst du im ersten Jahr 2640 Euro brutto Monatsgehalt. Mit steigender Berufserfahrung steigt auch dein Gehalt.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 1040 €
    1. Lehrjahr
    1040 €
  2. 1100 €
    2. Lehrjahr
    1100 €
  3. 1200 €
    3. Lehrjahr
    1200 €
  4. Einstiegsgehalt
    2400-2600 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2400 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 3600 €
  2. Heilerziehungspfleger/in
    Minimum: 1470 €
    Heilerziehungspfleger/in
    Maximum: 3600 €
  3. Altenpflegehelfer/in
    Minimum: 1560 €
    Altenpflegehelfer/in
    Maximum: 2600 €
  4. Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
    Minimum: 2400 €
    Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
    Maximum: 3600 €
  1. Dieser Beruf
  2. Heilerziehungspfleger/in
  3. Altenpflegehelfer/in
  4. Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Was ist, wenn mein Betrieb keinen Tarifvertrag hat?

Wenn du eine Anstellung in einer kirchlichen oder privaten Einrichtung erhältst, ist diese nicht dazu verpflichtet, dich tariflich zu bezahlen. Kirchliche Einrichtungen orientieren sich jedoch stark an den Gehältern des öffentlichen Dienstes. Private Arbeitgeber jedoch zahlen in der Regel ein Gehalt, das bis zu 30 Prozent unter dem Tarifgehalt liegt.

Dieses Profil wurde von Sahra geschrieben
Du möchtest Sahra etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos