Duales Studium Wirtschaftsrecht

Sugar image big duales studium wirtschaftsrecht
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, am Wochenende möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 400-700 Euro
2. Jahr: 500-750 Euro
3. Jahr: 600-810 Euro

Duales Studium Wirtschaftsrecht

Generell liegt hier einer der größten Vorteile des dualen Studiums, während Vollzeitstudenten oftmals vom „Praxisschock“ sprechen, der sie nach dem Studium erwartet, erlebst du als dualer Student die Arbeitswelt schon von Beginn des Studiums an hautnah. Ähnlich wie bei einer dualen Ausbildung, bist du sowohl im Betrieb als auch in der Hochschule zu finden. Entweder findet der Hochschulunterricht in Form von Blöcken statt oder du besuchst 2 bis 3 Tage in der Woche die Uni und bist an den anderen Tagen im Unternehmen. Nach dem dualen Studium werden die Studenten in der Regel von dem Unternehmen übernommen, doch ist dies natürlich nicht zwingend der Weg, den du einschlagen musst. Neben der Praxiserfahrung ist auch die Vergütung ein großer Vorteil des dualen Studiums. So erhältst du eine Geldsumme, das sich an dem Ausbildungsgehalt orientiert, oftmals werden dazu auch die Studiengebühren vom Unternehmen übernommen.
 
Um Wirtschaftsjurist werden zu können, benötigst du mindestens die Fachhochschulreife. Darüber hinaus solltest du nicht nur großes Interesse an juristischen sondern auch an betriebswirtschaftlichen Inhalten mitbringen. Gute Mathe-, Deutsch- und Englischkenntnisse sind daher die Grundlage. Der Bewerbungsprozess für ein duales Studium Wirtschaftsrecht unterteilt sich in zwei Schritte. Der Suche nach dem Ausbildungsplatz und der Einschreibung an einer Hochschule. Das duale Studium Wirtschaftsrecht dauert in der Regel vier Jahre. Danach hast du einen Ausbildungsabschluss sowie den Titel Bachelor of Laws. 

Wusstest du schon, dass...

  • das Bürgerliche Gesetzbuch 1900, noch zu Zeiten des Kaiserreichs, in Kraft trat und unter anderem die Gleichsetzung der Frau hinsichtlich der Geschäftsfähigkeit festschrieb?
  • die Reichen der Welt einer Studie zufolge zwischen 21 und 32 Billionen Dollar in Steueroasen bunkern, wodurch den Staaten Steuereinnahmen von rund 280 Milliarden Dollar verloren gehen?
  • das erste Wirtschaftsstrafgesetz erst 1949 eingeführt wurde, der Begriff aber erst in den 90er geläufig wurde?
  • jährlich über 2.000 Unternehmen und über 8.000 Verbraucher Insolvenz anmelden?
  • der Zusammenbruch der New Yorker Investmentbank Lehman Brothers als die verlustreichste Unternehmenspleite der Geschichte gilt? Bei der Insolvenz im September 2008 wies das 25000 Mitarbeiter starke Unternehmen 691 Milliarden Dollar an Vermögenswerten auf.
Nach dem dualen Studium kannst du die verschiedensten Jobpositionen einnehmen. Viele Firmen beschäftigen Wirtschaftsrechtler um sämtliche Verträge und wirtschaftliche Entscheidungen rechtlich abzusichern. Du setzt beispielsweise wasserdichte Verträge auf, prüfst Geschäftsberichte eines Unternehmens auf die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften oder vermittelst bei Rechtsstreitigkeiten zwischen zwei Partnern. Ebenso sind Wirtschaftsrechtler in der Insolvenzverwaltung oder in Steuerbüros tätig.
Du solltest Duales Studium Wirtschaftsrecht werden, wenn …
  1. du gern logisch und strukturiert arbeitest.
  2. komplexe Zusammenhänge schnell von dir erfasst werden.
  3. wenn du eine Karriere anstrebst und bereit bist dafür viel zu leisten.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Wirtschaftsrecht werden, wenn …
  1. du bei Diskussionen selten die Oberhand behältst.
  2. Statistiken dich schnell die Übersicht verlieren lassen.
  3. es dir schwer fällt, dich auf Englisch auszudrücken.
Das Duales Studium Wirtschaftsrecht-Quiz
Frage / 3

Was ist das SGB?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 2, das SGB ist das Sozialgesetzbuch. Das Strafgesetzbuch wird übrigens mit StGB abgekürzt.
Richtig! Das SGB ist das Sozialgesetzbuch. Das Strafgesetzbuch wird übrigens mit StGB abgekürzt.

Was ist eine Salvatorische Klausel?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 1, die Salvatorische Klausel ist eine Klausel, die einen Vertrag auch dann schützt, wenn Unterpunkte für ungültig erklärt werden.
Richtig! Die Salvatorische Klausel ist eine Klausel die einen Vertrag auch dann schützt, wenn Unterpunkte für ungültig erklärt werden.

Was ist ein Mediator?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 1, ein Mediator ist eine Person, die zwischen zwei Parteien vermittelt. Als Wirtschaftsrechtler hast du die Möglichkeit, eine Tätigkeit als Mediator einzunehmen.
Richtig! Ein Mediator ist eine Person, die zwischen zwei Parteien vermittelt. Als Wirtschaftsrechtler hast du die Möglichkeit, eine Tätigkeit als Mediator einzunehmen.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos