Berufe am Boys' Day

Boys’ Day Berufe

Traditionelle Rollenbilder beeinflussen nach wie vor viele junge Menschen bei der Berufswahl. Berufe wie Erzieherin, Pflegefachfrau oder medizinische Fachangestellte gelten als „weibliche“ Berufe, weshalb sich Jungs eher weniger dafür interessieren.

Der Boys‘ Day, der auch als „Jungen-Zukunftstag“ bekannt ist, möchte zeigen, dass solche Berufe auch für Jungs interessant sein können. Ziel des bundesweiten Aktionstags zur Berufsorientierung ist es, Stereotypen zu durchbrechen und Jungen Einblicke in vermeintlich „weibliche“ Berufe zu ermöglichen. Damit sollen Vorurteile abgebaut und Klischees überwunden werden.

Wann findet der Boys` Day 2024 statt?

Dieses Jahr findet der Boys‘ Day am Donnerstag, 25. April 2024, statt.

Was ist der Boys‘ Day?

Der Boys‘ Day ist ein jährlicher Aktionstag zur Berufsorientierung, der im April stattfindet. Jungen haben an diesem Tag die Gelegenheit, in Berufe hineinzuschnuppern, die traditionell als „weiblich“ gelten.

Die erste offizielle Veranstaltung fand 2011 statt. Seitdem wird der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Aktionstag ein Mal pro Jahr durchgeführt. Zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit, der DIHK, dem DGB und vielen weiteren Partnern bietet der Boys‘ Day ein vielfältiges Programm zur Berufsorientierung.

Das passende Gegenstück zum Boys‘ Day ist übrigens der Girls‘ Day. Da bekommen Mädchen Einblicke in typische Männerberufe, wie beispielsweise Kfz-Mechatroniker oder Informatiker.

Warum gibt es den Boys‘ Day?

Der Grund für den Jungen-Zukunftstag ist das Thema Geschlechtergleichstellung. Es gibt immer noch Geschlechterklischees, die die Berufswahl beeinflussen. Viel wichtiger sind aber deine persönlichen Interessen und Stärken. Die sollten deine Berufswahl beeinflussen und nicht irgendwelche (veralteten) Rollenbilder. 

Der Jungen-Zukunftstag möchte Vorurteile abbauen und eine Berufs- und Studienwahl ermöglichen, die frei von Geschlechterklischees ist.

Was sind Boys-Day-Berufe?

Boys-Day-Berufe sind Berufe, in denen mehr Frauen als Männer arbeiten. Die Grenze liegt bei einem Männeranteil von unter 40 % bzw. einem Frauenanteil von über 60 %. Dazu gehören insbesondere Berufe aus den Bereichen Erziehung, Pflege, Recht und Verwaltung, Reinigung und Verkauf.

Laut Statistiken liegt die Frauenquote in diesen Berufsgruppen bei über 70 %. Spitzenreiter sind die Berufe aus dem Bereich Erziehung mit einem Frauenanteil von knapp 84 %.

Typische Boys-Day Berufe

Hinweis: Das sind nur ein paar Beispiele. Es gibt noch viele weitere Berufe mit einem Männeranteil von unter 40 %.

Was kann man am Boys‘ Day machen?

Die Angebote sind sehr vielfältig. Du kannst in verschiedene Berufe hineinschnuppern, praktische Erfahrung sammeln und vielleicht sogar deinen Traumberuf finden. Außerdem werden spannende Workshops zu Themen wie „Berufs- und Lebensplanung“ oder „soziale Kompetenzen“ angeboten. Der Tag bietet eine super Gelegenheit, sich umfassend über verschiedene Berufsfelder zu informieren.

Wer kann beim Jungen-Zukunftstag mitmachen?

Zielgruppe des Boys‘ Days sind Jungen zwischen der 5. und 13. Klasse. Informiere dich am besten direkt bei deiner Schule, ob sie am Jungen-Zukunftstag teilnimmt. Falls nicht, musst du eine Schulfreistellung für den Tag beantragen. Auf der offiziellen Seite des Boys‘ Days findest du Unternehmen, die passende Stellen anbieten.

Was sind die Vorteile des Boys‘ Days?

Beim Boys‘ Day bekommst du spannende Einblicke in Berufe, in denen nicht so viele Männer arbeiten. Gerade in diesen Berufen werden Männer oft dringend gesucht – zum Beispiel an Grundschulen, in der Pflegebranche oder in sozialen Berufen.

Du weißt noch nicht, welche Berufe dich interessieren? Dann mach unseren Berufscheck!