Ausbildung im Bereich Konsumgüterindustrie finden

Konsumg terindustrie ausbildung finden

Ausbildung im Bereich Konsumgüterindustrie finden

Search header small image konsumgu terindustrie

Das wichtigste für die Konsumgüterindustrie und die Ausbildung dort ist oft der Verkauf. Als Verkäuferin im Geschäft kennst du alle Produkte und kannst deine Kunden kompetent beraten. Du kannst im Bekleidungsgeschäft arbeiten oder als Fleischereifachverkäufer vor sommerlichen Abenden den Hobbygrillmeister beraten oder du erklärst deinen Kunden als Bäckereifachverkäuferin den Unterschied zwischen Roggen- und Mehrkornbrot. Dasselbe gilt für Konditoreien oder Genussmittelläden.

Als Drogistin betreust du hingegen ein sehr großes Warensortiment – von Pflegeprodukten, über Make-up und Lebensmitteln bis hin zu Reinigungsprodukten. Wichtig ist dabei immer, dass du dich mit den Produkten auskennst und deine Kunden freundlich und hilfsbereit beraten kannst.

Natürlich musst du während deiner Ausbildung in der Konsumgüterindustrie nicht immer im Kundenkontakt stehen. Viele Berufe spielen sich auch im Büro oder im Lager ab, also hinter den Kulissen. Als Einzelhandelskaufmann beispielsweise kontrollierst du vom Schreibtisch aus den Warenein- und Ausgang und sprichst mit Zulieferern und Partnern. Im Hintergrund sorgst du also dafür, dass der Laden rund läuft. Als Fachlagerist überprüfst du ebenfalls den Wareneingang, kennzeichnest die Ware entsprechend des Geschäfts mit Preisen und Codes und prüfst die Stückzahlen im System. Sobald die Ware im Sortiment knapp wird, kümmerst du dich darum, dass die Geschäfte Nachschub erhalten. Hier brauchst du sehr viel Organisationstalent und musst gleichzeitig sehr ordentlich arbeiten, denn jedes Produkt muss im Lager den richtigen Platz finden.

Als Fachwirt im Vertrieb hast du mit einem Studium später gute Aufstiegsmöglichkeiten. Dort hast du dann immer anspruchsvollere Aufgaben und arbeitest mehr mit Zahlen als mit den Kunden.

Wusstest du schon, dass...

der Online-Handel immer wichtiger wird? Jede Sekunde werden 10000 Euro offline erwirtschaftet, aber auch bereits 1000 Euro online. Die meisten Geschäfte und Hersteller bieten deshalb Online-Shops an.

Die Konsumgüterindustrie umfasst sehr viele Geschäftsfelder und bietet dir sowohl im direkten Kontakt mit den Kunden als auch im Büro sehr viele Ausbildungsmöglichkeiten. Egal ob du direkt in die Praxis starten willst, oder lieber eine duale Ausbildung absolvieren möchtest – hier hast du die Wahl. Es ist immer wichtig, die Produkte zu kennen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Lebensmittel, Reifen oder Medikamente handelt. Als Kunde wünschst du dir schließlich auch immer gute Qualität und gute Beratung.

Eine passende Stelle findest du zum Beispiel bei den Geschäften im Einzelhandel, also eigenständigen Geschäften oder auch den großen Ketten. Vor allem die großen Unternehmen bieten dir später gute Aufstiegsmöglichkeiten. Wenn du das im Kopf hast, dann kannst du deine Ausbildung in der Konsumgüterindustrie bereits für die Zukunft planen.