Berufe mit Zweijähriger Ausbildung

Drei Jahre Berufsausbildung sind dir zu lange, aber auf eine gute Ausbildung möchtest du trotzdem nicht verzichten? Dann ist die zweijährige Ausbildung etwas für dich! Sie ist kurz und du bist danach gut ausgebildet. Und wenn eine ähnliche Ausbildung bzw. ein Fortsetzungsberuf für dich danach doch infrage kommt, kannst du dir die vorherige Ausbildung anrechnen lassen. 

Achtung: Für manche der hier vorgestellten Berufe kann man die Ausbildungsdauer nicht genau festlegen. Das kann beispielsweise mit der Berufsschule, dem Ausbildungsmodell oder auch deiner Vorerfahrung zusammenhängen. Die können nämlich variieren.

Welche zweijährigen Ausbildungen gibt es?

Zweijährige Ausbildungen gibt es in vielen verschiedenen Branchen. Du kannst also wählen zwischen kaufmännischen, medizinischen, sozialen und kreativen Berufen. Auch im MINT-Bereich gibt es einige Ausbildungsberufe, die nur zwei Jahre dauern. Du wirst also auf jeden Fall etwas finden, was zu dir passt! 

Hinweis: Bei vielen dreijährigen Ausbildungen kannst du die Ausbildung verkürzen – maximal um ein Jahr. Meistens ist das aber an bestimmte Bedingungen geknüpft wie Abitur oder überdurchschnittliche Leistungen in der Ausbildung. 

Medizinische Berufe

Wenn dich Füße nicht abschrecken, kannst du die schulische Ausbildung zum Podologen machen. Da lernst du, wie der Fuß aufgebaut ist und wie du kranke Füße behandelst. Möchtest du dich doch lieber ganzheitlich um Menschen kümmern, ist der Beruf Heilerziehungsassistent eher etwas für dich. Im Fokus stehen behinderte Menschen, die du in ihrem Alltag unterstützt. Die passende Fortsetzungsausbildung? Die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Mehr zweijährige medizinische Ausbildungen sind:

Info: Bei den Helfer-Ausbildungen in der Pflege gibt es regionale Unterschiede, was die Ausbildungsdauer angeht. In manchen Bundesländern sind sie kürzer und zählen zu den einjährigen Ausbildungen.

Kaufmännische Berufe

Dir liegen Fremdsprachen? Wie wäre es dann mit der Ausbildung zur Europasekretärin oder zum Kaufmännischen Assistenten – Fremdsprachen und Korrespondenz? Übersetzung, Sachbearbeitung und verwaltungstechnische Aufgaben sind Teile deines Arbeitsalltags. Andere zweijährige kaufmännische Ausbildungen sind:

Soziale Berufe

Deiner sozialen Ader kannst du mit der zweijährigen Ausbildung zur Kinderpflegerin nachgehen. Dafür brauchst du ein gutes Gespür für Kinder, Einfühlungsvermögen und Geduld. Auch die Ausbildung zum Sozialassistenten ist möglich. Im Alltag übernimmst du pädagogische, hauswirtschaftliche und sozialpflegerische Aufgaben für Familien, Einzelpersonen oder Wohngruppen.

Kreative Berufe

Du möchtest gerne mit Mode arbeiten? Dann wären die Ausbildungen zur Änderungsschneiderin oder zum Textil- und Modenäher etwas für dich. Geschicklichkeit und ein guter Sinn für Ästhetik sind hier gefragt. Danach kannst du die Ausbildungen zur Maßschneiderin oder zur Textil- und Modeschneiderin anschließen. Weitere zweijährige Ausbildungen für Kreative sind: 

Berufe in der Gastronomie

Wenn du es liebst, Freunde und Familie bei dir zu bewirten, dann steht einer Ausbildung zur Fachkraft für Gastronomie nichts im Weg. Danach bist du bestens auf die Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie vorbereitet.

Stehst du lieber hauptsächlich in der Küche, dann ist der Beruf Fachkraft Küche eher was für dich. Du möchtest danach als Koch durchstarten? Dann häng einfach die Ausbildung zum Koch dran. 

MINT-Berufe

Auch in den Bereichen Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik gibt es kurze Ausbildungen – Industrieelektriker ist eine davon. In zwei Jahren lernst du, wie man elektrische Systeme prüft und Anlagen instand hält. Wenn dir das nicht reicht, kannst du diese Ausbildungen danach anschließen:

Die zweijährige Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik passt zu dir, wenn du belastbar und handwerklich geschickt bist. Zukünftig unterstützen dich auch Roboter bei der Arbeit. Je nach Schwerpunkt kannst du die Ausbildung auf folgende Berufe anrechnen: Metallbauer, Anlagenmechaniker, Konstruktionsmechaniker, Fertigungsmechaniker und Industriemechaniker.

Andere zweijährige Ausbildungsberufe im MINT-Bereich sind:

Zweijährige Ausbildungen mit Hauptschulabschluss

Mit einem Hauptschulabschluss kannst du viele zweijährige Ausbildungen machen –beispielsweise zum Maschinen- und Anlagenführer. Deine Aufgabe ist es, Maschinen und Anlagen einzurichten und sie zu bedienen. Dafür musst du besonders sorgfältig sein und Interesse an Technik haben. Fortsetzungsberufe sind bspw. Brauer und Mälzer, Kunststoff- und Kautschuktechnologe oder Produktionsmechaniker. Weitere zweijährige Berufe mit Hauptschulabschluss sind:

Natürlich gibt es noch viel mehr zweijährige Berufe, die du mit einem Hauptschulabschluss machen kannst. Klick dich dazu einfach durch die Ausbildungen auf dieser Seite und schau, welcher Schulabschluss empfohlen wird.